Mälaren See

Der Mälaren See hat sich durch seine Nähe zu der schwedischen Hauptstadt Stockholm zu einer der beliebtesten und zugleich auch anerkanntesten Urlaubsregionen in Schweden entwickeln können. Die seichten Landschaftszüge rahmen das strahlende Blau des Sees ein und sorgen so für einen Urlaubsgenuss besonderer Form. Doch auch für Schweden selbst hat de Mälaren See eine ungemein große Bedeutung, der er bis heute gerecht wird. In Schweden ist er immerhin nach dem Vänern und Vättern der drittgrößte See des Landes.

Im Deutschen wird der Mälaren See auch als Mälarsee bezeichnet. In der Historie war er überwiegend unter der Bezeichnung Mellersee bekannt. Der gesamte See erstreckt sich über eine Fläche von 1140 qkm und scheint somit auf den ersten Blick schier endlos zu sein. An einzelnen Stellen erreicht er eine Tiefe von bis zu 64 Metern. Der See ist über zahlreiche Schleusen, sie zum Beispiel die Slussen-Schleuse und Ströme wie dem Norrström mit der Ostsee verbunden. Noch in der Wikingerzeit handelte es sich bei dem Mälaren See um eine Ostseebucht, die erst im 10. Jahrhundert allmählich durch eine Landhebung von der mächtigen Ostsee getrennt wurde. Derzeit liegt die Oberfläche des Sees etwa 70 cm über der Ostsee. Zahlreiche schwedische Unternehmen nutzen den Mälaren See als Wasserreservoire und so entnehmen unter anderem die Konzerne Stockholm Vatten und Norrvatten Wasser aus dem See, um mit diesem ungefähr 1,3 Millionen Menschen zu versorgen. Durch die Nähe zu den Städten Stockholm, Sädertälje, Enköping, Köping und Västeras hat sich der Mälaren See zu einer beliebten Urlaubs- und Erholungsregion entwickeln können. So reihen sich entlang des Sees zahlreiche Wochenendhäuser. Doch bis heute gibt es noch Buchten, die vollkommen unbebaut sind.

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Schweden abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Mälaren See

  1. Pingback: Köping in Schweden | Skandinavien: Dänemark, Finnland, Schweden, Norwegen, Island, Grönland

  2. Pingback: Stockholm in Schweden | Skandinavien: Dänemark, Finnland, Schweden, Norwegen, Island, Grönland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *