Dänemark und die Tatsache eines verkannte Kulturerbes

Hans Christian Andersen

Hans Christian Andersen

Dänemark kann heute auf eine nahezu abwechslungsreiche und vor allem auch einzigartige Geschichte zurückblicken. Doch obwohl Dänemark über die Jahrhunderte hinweg zahlreiche kulturelle Superlative verzeichnen konnte, hat sich das Bild einem erheblichen Wandel unterzogen. Heute kennt kaum einer das Kulturerbe von Dänemark und auch nur die Wenigsten interessieren sich wirklich für die dänische Gesichte. Die Gründe hierfür sind verschieden, doch keineswegs muss sich das kulturelle Erbe Dänemarks auf den hinteren Plätzen wieder finden.

Hans Christian Andersen, Niels Bohr und Carl Nielsen  es sind nur drei der zahlreichen dänischen Künstler, die sich über die Jahre hinweg einen Namen machen konnten und die internationale Kultur mit ihren Werken und den zahlreichen Arbeiten bereichern konnten. Doch sie alle sind in den vergangenen Jahren in Vergessenheit geraten und mussten sich von den Künstlern anderer Länder verdrängen lassen. Verdient hat es keiner von ihnen  doch das dänische Kulturerbe gehört nicht gerade zu den Bekanntesten dieser Welt. Dänemark hatte im wahrsten Sinne des Wortes zahlreiche große Geister, die in der Historie auch über einen Umbruch des Denkens sorgen konnten, die jedoch in der Zeit der Moderne in erheblichem Maße in Vergessenheit gerieten. Zu dem weltbekannten literarischen Establishment gehört heute der 1931 geborene Klaus Rifbjerg. Seine Werke wurden in unzählige Sprachen übersetzt, genossen nahezu hervorragende Kritiken und konnten sich international einen Namen machen. Doch auch neben ihm gab es in Dänemark zahlreiche Autoren und Schriftsteller der modernen Frauenbewegungen, hervorragende Dokumentaristen und unzählige Ironiker, die jedoch in dem deutschen Sprachraum kaum wahrgenommen werden. Es scheint, als hätte die dänische Kultur auf internationaler Ebene keinen Platz mehr, so passt sie sich immerhin kaum den internationalen Entwicklungen hinsichtlich der Literatur an. Ebenso muss sich die dänische Kunst mit sehr wenigen Glanzstücken zufrieden geben, die den Weg über die Landesgrenzen geschafft haben. Doch bei alledem sollte man nicht vergessen, dass die dänische Kultur, ganz gleich ob es sich um Literatur oder auch Kunst handelt, ihren Respekt und ebenso eine entsprechende Würde verdient hat, die jedoch durch das Umdenken in der Gesellschaft und den damit verbundenen Verlust der kulturellen Besonderheiten an Aufmerksamkeit verlieren musste. Heute sind es nur noch wenige, die für diese Bereiche eines Landes interessieren.

Quellhinweis Bild: © trysil  Fotolia.com

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Dänemark abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *