Zwischen Schären und Winkeln

Urlaub an der Schärenküste

Urlaub an der Schärenküste

Die norwegischen Städte könnten kaum abwechslungsreicher sein und so kann man sich sicher sein, dass hier wirklich jeder auf seine Kosten kommt. Vor allem aber sind es die Städte, die abseits von den zahlreichen Touristenstraßen liegen. So wundert es kaum, dass es die meisten Menschen gerade in diese Städte zieht. Zu eben diesen Highlights gehört bis heute Kragero. Verteilt auf drei kleinen Inseln präsentiert es sich recht charmant den Einheimischen und Reisenden.

Kragero befindet sich abseits der Europastraße und so wundert es kaum mehr, dass die Reisenden einmal mehr hier voll und ganz auf ihre Kosten kommen kann. Bereits vor 80 Jahren konnte sich Kragero zum Anziehungspunkt schlechthin entwickeln und so gehört die Stadt heute einmal mehr zu den Touristenhochburgen des Landes. Allerdings wissen auch die Einheimischen, dass es sich bei Kragero keinesfalls um die schönste Stadt des Landes handelt. Vor allem das Zentrum macht in keiner Art und Weise einen typisch norwegischen Eindruck und so gleicht das Ganze hier einmal mehr einem Kaufhaus unter freiem Himmel. Die Innenstadt ist gefüllt durch eine Vielzahl von Geschäften unterschiedlichster Art und Größe. Wer das Shoppen liebt, ist hier voll und ganz richtig.

In den letzten Jahren hat sich gezeigt, dass sich die Touristen, die Kragero besuchen, im Wesentlichen in ihre Ferienhütten zurückziehen und abseits der Stadt die Ruhe und Idylle genießen. Lauschige Plätze gibt es hier nur recht wenige. Zu den schönsten Anziehungspunkten gehören bis heute die Boote im Hafen und so gleicht die Marina einem südlichen Ambiente. Möchte man Kragero einmal von der etwas ruhigeren Seite kennen lernen, lohnt es sich im wahrsten Sinne des Wortes, den Aussichtspunkt Steinmann zu besuchen.

Quellhinweis Bild: © Stefan Körber  Fotolia.com

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Norwegen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *