Wo Dänemark den Himmel berührt

Himmelbjerget

Himmelbjerget

Man kann sich sicher sein, dass die Dänen wissen, was an ihrem Land so besonders und einzigartig ist und so wundert es eigentlich kaum, dass der Charme hier umso bedeutender ist. Die wahren Kenner finden es auch diesem Grund schon recht rührend, dass einer der höchsten Punkte des Landes als Himmelsberg bezeichnet wird. Bedenkt man dann, dass dieser Berg gerade einmal 147 Meter in die Höhe ragt, wird die Bezeichnung doch immer außergewöhnlicher.

Himmelbjerget befindet sich inmitten von Zentraljütland und wahrscheinlich hat er nur dank seines Namens eine solche Popularität. Sicherlich ist es für die meisten Reisenden nicht mehr als ein Hügel, allerdings man von diesen einen wirklich schönen Ausblick auf die umliegenden Landschaftszüge. Ohne Zweifel ist Himmelbjerget im eigentlichen Sinne ein wahres Naturerlebnis. Betrachtet man im Gegenzug jedoch den Versuch, diesen zum touristischen Höhepunkt umzufunktionieren, wird man schnell bemerken, dass es hierbei wirklich bei einem Versuch geblieben ist. Immerhin scheinen die kleinen Souvenirbuden doch mehr störend als wirklich ein Highlight.

Obwohl es sich hierbei eigentlich nur um einen Hügel handelt, sollte man ein wenig Geld mitbringen. So fallen allein für das Parken 10 Kr an. Möchte man dann schließlich den Aussichtsturm erkunden, werden weitere 7,50 Kr fällig. Ob das gerechtfertigt ist, sei einmal mehr dahin gestellt, allerdings handelt es sich bei dem Himmelbjerget nun einmal auch um ein wahres Highlight von Dänemark und möchte man das Land mit all seinen Facetten kennen lernen, sollte man sich das mit Sicherheit nicht entgehen lassen.

Quellhinweis Bild: © nordmann  Fotolia.com

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Dänemark abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *