Eine Schifffahrtsstadt erster Klasse

Hafen von Stavanger

Hafen von Stavanger

Bis heute konnte sich Haugesund seinen ganz eigenen Charme bewahren und so wird hier auch in diesen Tagen die Schifffahrt groß geschrieben. Man kann sich sicher sein, dass die Historie in Haugesund einen Fokus genießen darf, der unbeschreiblich groß ist. Gelegen zwischen Stavanger und Bergen ist es die größte Stadt und so wundert es kaum, dass sie vor allem im Tourismus des Landes einen enorm hohen Stellenwert einnimmt.

Man merkt jedoch, dass es sich bei diesem nicht um den wichtigsten Wirtschaftszweig handelt. Vielmehr ist es heute die Off-Shore-Industrie, die in Haugesund zu den wichtigsten und eben auch bekanntesten Arbeitgebern überhaupt gehört. Man darf gespannt sein, denn die wirklich schönen Stellen von Haugesund erkennt man bis heute vor allem mit ein wenig Ruhe und Geduld. Über die Grenzen von Norwegen hinaus ist Haugesund zudem als Filmstadt bekannt. Jedes Jahr wird hier der Amanda  Preis verliehen. In den nordischen Breitengraden ist er einer der bekanntesten und zugleich auch beliebtesten Filmpreisen und ist im wahrsten Sinne des Wortes mit dem Oscar zu vergleichen. Eine Woche lang glänzt und strahlt Haugesund im Angesicht der einmalig schönen Kinowelt.

Im Gegensatz zu zahlreichen anderen norwegischen Städte vertreibt Haugesund die Autofahrer nicht. So sollte sich die Suche nach dem Parkplatz nicht gerade als schwierig erweisen. So bieten sich die zahlreichen Parkplätze gegenüber dem Busbahnhof an. Vor allem in den Sommermonaten zieht es die meisten Menschen nach Haugesund. Es ist jedoch ganz gleich, ob man im Sommer oder im Winter nach Haugesund fährt, denn die Norwegenpullover sind hier allgegenwärtig.

Quellhinweis Bild: © HandmadePictures  Fotolia.com

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Norwegen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *