Die Stadt an der Mündung

Atlantikstraße bei Kristiansund

Atlantikstraße bei Kristiansund

Die Mündung des Lagen hat vor allem in vergangen Jahrhunderten eine wesentliche Rolle spielen können. Heute begeistert diese Region in erster Linie durch die norwegische Stadt Larvik. Gelegen zwischen Oslo und Kristiansand gehört sie ohne Zweifel zu sehr beliebten Urlaubszielen für die Reisenden aus aller Welt. Bis heute handelt es sich bei Larvik um eine Stadt, die in ihrer Gesamtheit vor allem durch Erfolg auf wirtschaftlich Ebene geprägt ist.

Aber auch wegen seiner Größe konnte sich Larvik einen Namen machen. Heute ist es bekannt für die Fährverbindung nach Dänemark. Schon vor einigen Jahren wurde der natürliche Hafen in einem Fährhafen umfunktioniert und so steuern die Schiffe der Larvik Line im sechs Stunden Takt das dänische Frederikshavn an. Es ist die wohl schnellste Anbindung der Telemark in Norwegen an die dänischen Küste. In der Historie wussten bereits die Wikinger diese Lage entsprechend auszunutzen und so kann man sich sicher sein, dass Larvik bis heute von den Geschehnissen der Vergangenheit profitieren kann.

Obwohl Larvik heute noch ein pulsierende und bedeutende Stadt ist, muss man bedenken, dass sie in touristischer Hinsicht den Reisenden aus aller Welt nur sehr wenig zu bieten hat. Neben zwei einzelnen Museen findet man im Inneren Larvik ausschließlich kleinere Gastronomiebetriebe und ein Cranach-Gemälde. Schnell wird man so bemerken, dass sich Larvik kaum als Highlight bei einem Urlaub entwickeln kann. Vielmehr sollte es Ausgangspunkt für Ausflüge in die Region angesehen werden. In den letzten Jahren haben sich zudem einige kleinere Pensionen in Larvik niedergelassen.

Quellhinweis Bild: © Andreas  Fotolia.com

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Norwegen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Die Stadt an der Mündung

  1. Pingback: Mo i Rana in Norwegen | Das Skandinavien Blog (Dänemark Finnland Schweden Norwegen Island)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *