Den Bären auf der Spur

Mister Petz im Oulanka - Nationalpark

Mister Petz im Oulanka  Nationalpark

Was wären die Finnen eigentlich ohne ihre Liebe zur Natur? Im wahrsten Sinne des Wortes hätten sie viel weniger Charme, der die Menschen begeistern kann. Zu den wohl schönsten Orten des Landes gehört bereits seit einigen Jahren Oulanka  Nationalpark. Der Nationalpark erstreckt sich über eine Fläche von weit mehr als 260 Quadratkilometern und hat auf eine charmante Art und Weise seinen Besuchern Natursensationen der etwas anderen Art zu bieten.

Getreu dem Motto “den Bären auf der Spur” kann man sich sicher sein, dass es an Mister Petz hier mit Sicherheit nicht fehlt. Der Oulanka  Nationalpark befindet sich nur wenige Kilometer entfernt vom Polarkreis und so kann man sich vor allem während den Wintermonaten hautnah von den sagenhaften Polarlichtern überzeugen. Lange Zeit profitierte die Region aus wirtschaftlicher Sicht vor allem von den zahlreichen Möglichkeiten aus Russland und so war das Gebiet im 17. Jahrhundert eines der wohlhabendsten in ganz Finnland. Als die Grenzen zu Russland schließlich im Jahr 1918 geschlossen wurden, kam es zu einem rapiden Einbruch der wirtschaftlichen Situation.

Heute ist es im Großen und Ganzen nur noch der Oulanka  Nationalpark der die Menschen in diesen Region lockt und sie zumindest für einen kurzen Zeitraum halten kann. Nicht mehr nur die Flora des Parks hat seinen Besuchern einiges zu bieten, auch die Tierwelt lässt mit Sicherheit keinen Superlativ aus und so leben auf der Fläche mehr als 30 Säugetier-, 120 Vögel- und 7000 Insektenarten. Es ist vor allem der Ursprung der Natur, der die Menschen hier voll und ganz in seinen Bann ziehen kann und ebenso begeistert. In einem großen Naturzentrum kann man sich von den Arbeiten und auch von der Entstehung des Oulanka  Nationalpark ein erstes Bild machen.

Quellhinweis Bild: © Jens Klingebiel  Fotolia.com

Über Ronny Fischer

Ich arbeite seit Februar 2008 als Texterin und Redakteurin. Neben meiner Arbeit im Auftrag zahlreicher Unternehmen betreibe ich unter dem Dach der Textagentur More than Words can say mehrere Webseiten mit den Schwerpunkten Ostseeraum und Nordeuropa. In den vergangenen Jahren war ich sowohl für Unternehmen in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz tätig. Ich verfasse neben kurze Beiträge zu aktuellen internationalen Themen auch umfangreiche, mehrseitige Reportagen.
Dieser Beitrag wurde unter Finnland abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *